Telefon: +494029998115

Sie sind hier

Viagra

Zuverlässige Auswahl: Viagra

Bevor Sie Viagra bestellen, lesen Sie diese wichtige Information. Weltweit leiden etwa 150 Millionen von den Männern an der Impotenz und nach den Prognosen des Zentrums für Geburtshilfe, Gynäkologie und Perinatologie wird diese Anzahl in zwanzig Jahren 2-mal erhöhen. Welche Männer brauchen meistens die «Blaue Pille»: kranke oder gesunde aber mit unausgeglichenem Geisteszustand? Für 19% der Männer ist es sehr wichtig, den Geschlechtsverkehr mindestens 1 Mal pro Tag zu haben, für die Männer, die älter als 40 Jahre sind - 1 mal pro Woche. Allerdings haben 30% der Männer im Alter über 40 Jahren verschiedene Varianten von sexuellen Funktionsstörungen, nach 50 Jahren treten bei der Hälfte diese oder andere Probleme mit der Erektion und der Kraft der Ejakulation.

Viagra kaufen

Die wichtigsten Ursachen für sexuelle Störungen sind: Herzkreislauferkrankungen, endokrine Erkrankungen (Diabetes mellitus), erhöhte Körpergewicht, Hypogonadismus, somatische oder psychische Erkrankungen, psychiatrische Erkrankungen, entzündliche Prozesse in den urogenitalen Organen, Verletzungen, Verwendung von den Medikamenten (die Männer nach 40 Jahren nehmen meistens schon 1-2 Medikamente auf einer kontinuierlichen Basis). Diese Faktoren können die Stärke der Erregung und Empfindlichkeit erniedrigen. Zu den Erkrankungen und schlechten Gewohnheiten solcher Wirkung gehören auch Parkinsonkrankheit, multiple Sklerose, Rauchen, Alkoholmissbrauch, Bewegungsmangel. Sie verschlimmern noch die Situation bei den Problemen mit der Potenz (jeder dritte Geschlechtsverkehr innerhalb von 6 Monaten ist erfolglos). In erster Linie sollen diese Patienten eine Untersuchung beim Kardiologen, Endokrinologen, Urologen und Andrologen vornehmen. Jedes Medikament hat auch die Nebenwirkungen, deshalb soll es nur nach einer Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Warum fordert die Behandlung mithilfe von den Potenzmitten unbedingt eine Konsultation mit einem Fachmann? Bevor Sie ein Medikament auswählen können, sollen die Ursachen der erektilen Dysfunktion bestimmt werden. Erst dann sucht man das geeignete Medikament für die Verbesserung der Funktionsweise der Prostata.

Jetzt wird eine große Anzahl von Männern mit erektiler Dysfunktion konfrontiert. Dies geschieht aufgrund der großen Menge an Stress, falsche Ernährung, mangelnde körperliche Aktivität und das Vorhandensein von bestimmten Krankheiten. Die Tabletten zur Steigerung der Potenz versorgen eine ausreichend starke und lang anhaltende Wirkung. Welche Tabletten kann man nehmen, um die Potenz zu erhöhen?

Aus einer Vielzahl von den Medikamenten zur Steigerung der Potenz sollen Sie nur diejenigen auswählen, deren Wirksamkeit in klinischen Studien nachgewiesen und seitens der Verbraucher gut etabliert ist. Alle Tabletten für die männliche Potenz können in 2 Typen unterteilt werden: • synthetische; • pflanzliche (Nahrungsergänzungsmittel). Die Gruppe von synthetischen Medikamenten präsentiert die Präparate, die solche besondere Eigenschaften haben:

  1. hemmen Phosphodiesterase-5;
  2. verursachen hormonelle Auswirkungen (auf der Grundlage von Testosteron);
  3. haben alternativen Wirkungsmechanismus.

Zu den beliebtesten Medikamenten gehören besten synthetischen Medikamenten für die Hebung der Potenz bei den Männern: Viagra, Kamagra, Levitra, Cialis.

Die Medikamente dieser Gruppe von Stoffen verbessern die Belegung mit dem Blut des Penis durch Blockade eines Enzyms im Körper (Phosphodiesterase Typ 5). Jedes Medikament dieser Gruppe hat seine vor-und Nachteile. Betrachten wir das beliebteste Medikament zur Steigerung der Potenz – Viagra. Dieses Medikament ist eines der ersten erschien auf dem pharmakologischen Markt. Seinen Namen kennen viele Männer.

Wichtige Information! Einnahme, Dosierung und Kontraindikationen

Das berühmteste Medikament – Viagra kaufen Sie mit einem Klick. Das Produkt, das erhältlich auf Basis von hochwertigen Rohstoffen (Sildenafil Citrat) unter Einhaltung aller internationalen Qualitätsstandards produziert wird. Das Produkt ist von vielen Patienten gut verträglich, es ermöglicht eine schnelle Erektion zu bekommen. Viagra war erstes Pharmapräparat in der Welt für die Erhöhung der Potenz. Es erschien auf dem Markt fast 20 Jahren vor und hält bis heute die führenden Positionen auf dem pharmazeutischen Markt. Viagra ist ein synthetisches Produkt, weil der Hauptwirkstoff von Viagra Sildenafil – eine synthetische Substanz der Gruppe von Phosphodiesterase-5-Hemmern ist. Dank seiner Komponenten wirkt sich es positiv auf die Verbesserung der Durchblutung der Blutgefäße des Penis, deswegen gehört dieses Mittel zu den wirksamen Präparaten, die auf natürliche Weise die Erektionen verursachen. 

Der oben geschriebene Wirkstoff - PDE5-Hemmer - Sildenafil Citrate, der als Bestandteil von Viagra betrachtet wird, wird durch die Wirksamkeit und Sicherheit kenngezeichnet, die zahlreiche klinische Studien bestätigt haben. Sildenafil wirkt nur dann, wenn der Mann eine natürliche sexuelle Erregung erfährt, nach dem Geschlechtsverkehr wird einen entspannten Zustand des Penis auf natürliche Weise wieder zurückerstattet. Mit anderen Worten verbessert Sildenafil nur natürliche Mechanismen der Erektion. Viagra (Sildenafil Citrate) erhielt die Unterstützung von den Experten der WHO als das beste Mittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Diese Substanz wird in den Dosen von 25, 50 und 100 mg hergestellt. Die maximale Tagesdosis beträgt 100 mg. Das Mittel soll etwa für 40-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr verwendet werden, weil die Wirkung vom Medikament nach ungefähr 25 Minuten nach der Einnahme begonnen wird. Das Produkt behält seine Aktivität auf etwa 5 Stunden (die Wirkungsdauer einer Tablette beträgt vier-fünf Stunden, was von den individuellen Eigenschaften des Organismus abhängig ist). Die Experten empfehlen die Einnahme mit einer halben Tablette zu beginnen. Dann kann man schrittweise die Dosis bis zu einer Tablette erhöhen. Auch es wird nicht empfohlen, ein Mittel mehr als einmal pro Tag einzunehmen. Die meisten Patienten nehmen eine Tablette 50 mg unter Berücksichtigung der Grad der Pathologie und der individuellen Verträglichkeit.

Aber es gibt eine Reihe von den Nachteilen, die einige Männer dieses Produkt zu verzichten zwingen. Von der Einnahme von Viagra online können folgende Nebenwirkungen auftreten: Kopfschmerzen, Sodbrennen, Gesichtsrötung, usw. Unter den Kontraindikationen unterscheiden individuelle Unverträglichkeit der Komponenten, Erkrankungen des Herzens und der Leber. Diese Tatsache soll unbedingt bei der Verwendung berücksichtigt werden.